Beiträge

Blackeight übernimmt Verantwortung

UN-Klimakonferenz, Greta Thunberg, Fridays for Future. Nachhaltigkeit ist in aller Munde und unsere Gesellschaft entwickelt ein immer größeres Bewusstsein für den Einfluss, den jeder Einzelne auf die Umwelt hat.

 

Je mehr das Thema die Menschen bewegt, desto mehr etabliert es sich zum Fokusthema für Unternehmen verschiedenster Branchen. Die Herausforderung für diese Unternehmen besteht darin, Nachhaltigkeit mit Marke, Werten und Positionierung schlüssig zu verbinden, um so die Glaubhaftigkeit bei den Kunden sicherzustellen und zu verankern. Gleichzeitig gibt es bereits viele Marken, die Nachhaltigkeit als festen Bestandteil ihrer DNA verinnerlicht haben und konsequent nachhaltig handeln. So schaffen sie es, eine überzeugende Differenzierung zu kreieren und sich erfolgreich am Markt zu positionieren. Vorreiter hierfür sind zum Beispiel Katjes, Vaude oder Patagonia.

 

Aus markenstrategischer Sicht sehen wir die steigende Bedeutsamkeit dieses Themas und verstehen es, Marken auf diesem Weg zu einer glaubhaften, differenzierenden Positionierung zu begleiten.

 

Zugleich ist es uns als Unternehmen ein Herzensanliegen, unseren eigenen Beitrag zu leisten. Die weltweite Emission von Kohlenstoffdioxid steigt bis heute konsequent an. Zugleich hat sich der ursprüngliche Baumbestand der Erde seit Beginn der Zivilisation bereits halbiert.

Deshalb wollen wir unsere eigenen Klimabilanz verbessern und spenden 1.500 Bäume an die Initiative »Plant-for-the-Planet«. Wir durften den Gründer der Initiative Felix Finkbeiner bereits persönlich kennen lernen und sein proaktives Gestalten der Zukunft inspiriert uns sehr.

 

»Auch wenn wir damit noch am Anfang unseres eigenen ökologisch nachhaltigen Handelns stehen – der Stein ist ins Rollen gebracht und wir bleiben dran!« fasst Managing Partner Armin Schlamp zusammen.

 

Zu »Plant-for-the-Planet«:

Bereits mit 9 Jahren gründete Felix Finkbeiner im Jahr 2007 »Plant-for-the-Planet« als Schülerinitiative in München. Sein Ziel: Bäume zu pflanzen und Kinder auf der ganzen Welt zu Klimabotschaftern auszubilden. Zwölf Jahre später ist aus der Schülerinitiative eine globale Bewegung geworden und es wurden bereits 14 Milliarden Bäume gepflanzt. Aus 14 sollen 1000 Milliarden werden, bzw. 150 Bäume pro Erdbewohner. Mehr Infos zur Initiative finden Sie unter www.plant-for-the-planet.org oder in seinem sehr empfehlenswerten Buch:

 

Spendenaktion 2018

Zu viele Kinder gehen ohne Frühstück in die Schule. In zu vielen Familien gehört eine gemeinsame warme Mahlzeit nicht zum täglichen Standard. Deshalb beginnt für die von Blackeight unterstützen Kinder die tägliche Zeit in der Arche mit einem kostenlosen, warmen Mittagessen. In manchen Häusern gibt es alternativ abends ein warmes Essen. Wo die Arche unmittelbar an Schulen in der Frühbetreuung tätig sind, werden die Kinder zudem täglich mit Frühstück versorgt. Das gesunde, vollwertige und ausgewogene Essen in der Arche bildet für Kinder einen wichtigen Beitrag zu einer verlässlichen und entlastenden Tagesstruktur. Mit ihren Wünschen können Kinder den Speiseplan mitbestimmen.
Weihnachtsaktion 2018 von Blackeight: Spenden für »Die Arche«
Das gemeinsame Essen ist ein wesentlicher Moment, um mit Kindern im Gespräch zu sein und Beziehungen zu pflegen. Sie erleben eine Atmosphäre, in der sie sich angenommen und zu Hause fühlen. Bei den Arche-Mitarbeitern finden sie immer ein offenes Ohr, um Frust oder Begeisterung ihres Alltags zur Sprache zu bringen. Hier wird ihnen vermittelt: Essen und Gemeinschaft gehören zusammen.
So erleben die von uns geförderten Kinder bei der Arche einen wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln und üben bewährte Umgangsformen bei Tisch ein. Durch Gespräche und Kurse werden die Kinder und ihre Eltern für die Bedeutung gesunder Ernährung sensibilisiert und darin motiviert dem gemeinsamen Essen in ihrer Familie einen wichtigen Stellenwert zu geben.

Weihnachtsaktion 2018 von Blackeight: Spenden für »Die Arche«

© »Die Arche«

Spendenaktion 2017

Das Team von Blackeight engagiert sich auch in diesem Jahr für Kinder in Not. Gemeinsam mit »Connect minds4change« ermöglichen wir im kommenden Jahr 30 Kindern den täglichen Schulbesuch in Manila.
Gemeinsam mit »Connect minds4change« ermöglichen wir im kommenden Jahr 30 Kindern den täglichen Schulbesuch in Manila
»Connect minds4change« hat sich zum Ziel gesetzt, benachteiligten Kindern auf den Philippinen Zugang zu besserer Bildung zu ermöglichen und eine echte Perspektive für ihr Leben aufzuzeigen. Neben dem Aufbau von Mini-Büchereien in abgelegenen Dörfern oder der Bereitstellung von selbstmontierten Solarkochern liegt der Hauptfokus der Arbeit auf der dauerhaften Rückführung von Straßenkindern in das Regelschulsystem.
Das Team von Blackeight engagiert sich auch in diesem Jahr für Kinder in Not. Gemeinsam mit »Connect Minds4Change« ermöglichen wir im kommenden Jahr 30 Kindern den täglichen Schulbesuch in Manila
Wie sieht die Arbeit von »Connect minds4change« in Manila konkret aus?
Jeden Tag zur gleichen Uhrzeit am selben Ort unterrichten freiwillige Lehrer in Manila Straßenkinder. Ganz einfach und unkompliziert direkt auf der Straße. Für manche Kinder ist dies nach Jahren der erste Zugang zu Bildung. Zu Beginn sind es oft meist weniger als zwei Stunden pro Tag, später mehr. Doch: jede Stunde ist wichtig auf dem Weg zurück ins Regelschulsystem. Jedes weitere Jahr Bildung in einer Schule vor Ort wirkt sich entscheidend auf den weiteren Lebensweg aus.
Mit ihrer Arbeit in Manila versucht die Organisation daher…
…die Hindernisse für den Schulbesuch herauszufinden
…Routine spielerisch wiederaufzubauen
…Lust an Schule und Wissen zu fördern
…Rahmenbedingungen für einen Schulbesuch zu schaffen
Die Volunteers von »Connect minds4change« haben mit ihrer Arbeit auf den Straßen Manilas nicht nur eine vertrauensvolle und sichere Anlaufstelle aufgebaut, sondern auch die Rahmenbedingungen für einen langfristigen Schulbesuch geschaffen. Und damit Hilfe, die ankommt.
Das Team von Blackeight engagiert sich auch in diesem Jahr für Kinder in Not.
Wer steht hinter »Connect minds4change«?
Franziska Bammert hat »Connect minds4change« zunächst mit Freunden in München gegründet. Rasch kamen Unterstützer aus der ganzen Welt hinzu – von Bücherspenden aus den USA, über Volunteers aus ganz Europa, bis hin zu einheimischen Filipinas und Filipinos, die wichtige Rollen vor Ort übernehmen. Der Fokus liegt darauf zu verstehen, was wirklich gebraucht wird, um sinnvolle und nachhaltige Projekte zu schaffen. Eine direkte Mithilfe vor Ort und persönlicher Austausch ist in vielen Facetten möglich und von Franziska Bammert auch sehr erwünscht.
Weitere Information zur Organisation »Connect minds4change« finden Sie unter https://connectminds4change.jimdo.com/

Die Markenberatung Blackeight unterstützt »Connect minds4change«.

© »Connect minds4change«